Cinema Central

Lust auf die alten Klassiker, Popcorn und Limo in gemütlicher Laden Atmosphäre? Dann wird Dir unser neues Event gefallen! Wir (Cäff Chen und Loyale) veranstalten im kleinen Rahmen ein bis zwei Kinoabende im Monat in unserem schönen Laden in der Senefelderstr. 76 im Stuttgarter Westen. Hier geht es zu den Tickets -> https://www.caeffchen.de/p/cinema-central-ticket

Programm:

31.10.20 18Uhr Nosferatu (1922)

Wir starten an Halloween mit dem nun fast 100 Jahre alten Meisterwerk Nosfer

atu! Nostalgisches Gruseln in schwarz weiß.

Inhalt:

Vorsicht Spoiler!!!

Ein Stummfilmklassiker nach Motiven des Schauerromans "Dracula" von Bram Stoker: Thomas Hutter ist Sekretär eines Maklers in Wisborg und lebt dort glücklich mit seiner Frau. Eines Tages schickt ihn sein Chef auf eine Dienstreise nach Transsylvanien, um mit dem Grafen Orlok über den Kauf eines Hauses zu verhandeln. Ellen, seine Frau, ahnt nichts Gutes: Sie spürt die Gefahr, in die ihr Mann sich begibt, kann ihn aber nicht zurückhalten. Erst in der Nacht begegnet Hutter dem seltsamen Schlossherrn, und dieser unterzeichnet den Vertrag. Als er am nächsten Morgen im Schloss erwacht, entdeckt er kleine rote Male an seinem Hals und ahnt, welchem Grauen er gegenübersteht. Orlok ist ein Vampir. Hutter verlässt fluchtartig das Schloss, denn er hat Angst, dass das Ungeheuer auf dem Weg zu seiner Frau ist.

Eines Tages legt ein führerloses Schiff in Wisborg an, dessen Fracht Pest, Tod und Verderben über die Bewohner bringt. Die Toten tragen alle die gleichen roten Male am Hals. Ellen erkennt diese Herausforderung, und um das unheilvolle Schicksal aufzuhalten, opfert sie sich und gibt sich dem Vampir hin. In den ersten Sonnenstrahlen des neuen Morgens löst sich Graf Orlok in Nichts auf.

14.11.20 18Uhr Casablanca (1942)

We will always have Paris

Inhalt:

Casablanca, zur Zeit des Zweiten Weltkriegs: Der Amerikaner Rick Blaine (Humphrey Bogart) führt eine gut besuchte Bar. Immer wieder tauchen neue Europaflüchtlinge auf ihrem Weg nach Amerika auf. Unter ihnen befindet sich schließlich auch der vor den Nazis geflohene Widerstandskämpfer Victor Laszlo (Paul Henreid), der von seiner Frau Ilsa (Ingrid Bergman) begleitet wird. Sie ist Ricks frühere Geliebte. Der ansonsten coole Barbesitzer wird durch das Wiedersehen an seiner schwächsten Stelle getroffen, denn Ilsa hatte ihn einst in Paris versetzt, sodass er die Stadt ohne sie verlassen musste, als die Nazis kamen. Für Rick stellt sich nun die Frage, ob er Victor und seiner immer noch geliebten Ilsa die begehrten Ausreisevisa verschaffen und sich damit womöglich selbst in Gefahr bringen soll, oder ob er die beiden in Casablanca stranden lässt.

Sprache: Original mit deutschen Untertiteln

Unser Corona Hygiene Konzept:

Um allen Gästen einen schönen, entspannten Abend bieten zu können verkaufen wir lediglich 10 Tickets pro Vorführung für insgesamt 10 Personen aus 5 Haushalten an. Die Tickets müssen im Voraus gekauft werden und Einlass ist nur mit korrekten Kontaktdaten und Mundschutz erlaubt. Vor dem Betreten müssen die Hände desinfiziert werden.

Es gibt feste Sitzplätze, welche zugewiesen werden und nur im Sitzen ist es erlaubt den Mundschutz abzunehmen. Um auf die Toilette zu gehen muss ein Mundschutz getragen werden.

Da die Räumlichkeiten klein sind werden wir vor und während der Vorführung alle 30 min Lüften. Man wird an den Plätzen bedient, um den Mindestabstand zu jederzeit gewehrleisten zu können.

Lets have some controlled fun!